Hansefest Salzwedel mit dem Posaunenchor
 



Startseite

Veranstaltungen

Bläser in der Altmark

Rückblick Bläserfest

Anfänger

Kontakt


 

 
Altmärkisches Musikfest 2013 - Veranstaltungsorte, Musik auf der Open-Air-Bühne


   Bläserzentrum Altmark West


Hinweis: Die Konzerttermine des Altmärkischen Musikfestes finden Sie auf der Veranstaltungsseite.

Musikfest im Burggarten

Rückblick auf das Bläserfest am 6. und 7. Juli 2013

Unter dem Motto "Du führst mich hinaus ins Weite" waren Bläserinnen und Bläser aus der Altmark und allen Posaunenchören der evangelischen Kirche in Mitteldeutschland am ersten Juliwochenende nach Salzwedel eingeladen.
Blaskonzert auf dem Marktplatz Salzwedel
Bei strahlendem Sonnenschein fanden sich zur Mittagszeit über 130 Bläser aus Thüringen und Sachsen-Anhalt auf dem Marktplatz von Salzwedel ein und gaben eine erste Kostprobe ihres bläserischen Könnens. Da alle die geplanten Stücke für das Eröffnungskonzert in ihren Heimat-Posaunenchören geübt hatten, klappte dieser Warmstart ohne Anlaufschwierigkeiten. Gut beraten waren die Posaunenchöre, die als Erkennungszeichen eine Bläser-Schirmmütze trugen – die Sonne brannte gnadenlos. Kalt gewordene Mundstücke waren hier jedenfalls nicht das Problem. Etliche Zuhörer hatten sich auf den schattigen Plätzen am Rande des Marktplatzes niedergelassen, doch die Bläser waren auch weiter entfernt bis zum Rathausturmplatz deutlich zu hören.

Während die Jungbläser anschließend zum Familienhof marschierten, wo es neben dem Probensaal auch reichlich Platz zum Spielen gab, fanden sich die fortgeschrittenen Bläser in der angenehm kühlen Marienkirche zum Workshop "Mehrchörige Bläsermusik" ein – eine Spielvariante, die sich in kleinen Posaunenchören sonst schwer umsetzen lässt.
Bläserseminar in der Marienkirche Salzwedel Nach anfänglicher Skepsis wussten auch ungeübte Bläser spätestens beim dritten Durchlauf, wo ihre Einsatzstelle ist. Ab und zu musste Chorleiter Matthias Schmeiß noch sanft darauf hinweisen, dass wir doch "diesmal mit Vorzeichen" spielen, und so bliesen wir zu unserem eigenen Erstaunen doppelt- und dreichörige Werke, als hätten wir nie etwas anderes getan. Krönender Abschluss des Workshops waren zwei Musikstücke für Bläser und Orgel – eine Choralfantasie zu "Wunderbarer König", bei der sich der Organist an der Orgel so richtig austoben konnte, und eine eingehende Variante von "Jesu meine Freude", begleitet von unserem Salzwedeler Kantor Roland Dyck.
Danke an Matthias Schmeiß für diese wunderbare Erfahrung, wir wussten bis dahin gar nicht, dass wir so schöne Stücke spielen können...

Ein besonderer Glanzpunkt des Bläserfestes war das Konzert des Auswahlchors am Samstag abend. Das Eröffnungsstück spielte nicht nur ein Bläserchor, sondern gleich drei kleine Chöre füllten die Marienkirche mit ihren Klängen und ließen die Zuhörer eine ganz neue Bedeutung des Wortes "Raumklang" erleben. Auswahlchor des Posaunenwerks

Die furiose Fortsetzung folgte mit dem Einzug für Bläser und Orgel von Richard Strauss, der die Besucher in eine ganz andere Klangwelt entführte. Noch lange, nachdem der letzte Akkord verklungen war, schwebten die Töne durch den Kirchenraum.
An der restaurierten Furtwängler-Orgel brillierte Natalia Gvozdkova, und nach einer quasi zeitgenössischen Festmusik für Bläser und Orgel zeigten die Bläser des Auswahlchors mit dem Stück "Gospel Hall" weitere unglaubliche Klangfacetten ihres Könnens. Die Intensität des Spiels war einfach mitreißend, und so musste der Auswahlchor unter Leitung von Frank Plewka nach dem nicht enden wollenden Applaus noch eine Zugabe spielen – passend zum Anreiseweg der meisten Bläser natürlich "Das Hermsdorfer Kreuz".


Zur Vertiefung der "musikalischen Völkerverständigung" ließen noch einige Bläser aus dem nordöstlichsten und südwestlichsten Zipfel Mitteldeutschlands den Abend gemütlich unter der großen Linde hinter der Marienkirche ausklingen, bevor sich am nächsten Morgen wieder alle frisch und ansatzgestärkt zum Morgenchoral trafen. Der festliche Bläsergottesdienst bildete einen würdigen Rahmen für die Einführung des neuen Propsteikantors Tobias Börngen und war zudem ein schöner Abschluss für die angereisten Bläser wie auch Belohnung für die teils monatelange Vorbereitung und die konzentrierte Arbeit am Tag zuvor beim doppelchörigen Workshop.

Bläsergottesdienst in der Marienkirche


Die Fotos auf dieser Seite wurden freundlicherweise von Familie Heinrich zur Verfügung gestellt, vielen Dank dafür! Eine kleine Fotoauswahl vom Bläserfest folgt auf der nächsten Seite, und die komplette Bildergalerie befindet sich auf der Webseite der Salzwedeler Marienkirche.
Und wie immer wird auch vom Posaunenwerk eine Bläsertag-Nachlese mit Fotoschau angeboten.

Stadtführung Salzwedel. Auch Gäste aus dem Wendland sind zum Hansefest Salzwedel mit dem Posaunenchor herzlich eingeladen. Das wird der Open-Air Sommer 2013 im Burggarten Salzwedel, Programm des 18. Altmärkisches Musikfest 2013